Front Page

Search



Willkommen zum Elitestudiengang Advanced Materials and Processes (MAP)

Der vom Elitenetzwerk Bayern geförderte Masterstudiengang wird von der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Partnerschaft mit der Universität Bayreuth und der Universität Würzburg durchgeführt und von weiteren renommierten Forschungseinrichtungen unterstützt. Mit seiner internationalen Ausrichtung und den fächerübergreifenden Inhalten ist der englischsprachige Studiengang deutschlandweit einmalig. Das viersemestrige Programm bietet Ihnen eine fachlich erstklassige und synergetische Ausbildung in den Zukunftsfeldern Materialwissenschaften und Prozesstechnik. Innovative Lehrformen zeichnen den Elitestudiengang ebenso aus, wie Ihre enge Zusammenarbeit mit den betreuenden Dozenten, unter denen sich sowohl Naturwissenschaftler als auch praxisorientierte Ingenieure befinden. Mit Soft-Skills- und Management-Schulungen bereiten wir Sie optimal auf Ihre Laufbahn in der Forschung oder Karriere in der Wirtschaft vor.

MAP-Flyer

Das Wichtigste auf einen Blick

Verlauf 3 Semester Vorlesungen, Schlüsselkompetenzen und Forschungsprojekte gefolgt von 12-wöchigem Industriepraktikum und 6-monatigem Masterprojekt
Unterrichtssprache Englisch
Abschluss Master of Science with Honours - M.Sc. (Hons)
Inhalte Einzigartige Kombination von Materialwissenschaften mit Chemie- und Bioingenieurwesen für umfassende Kompetenz der Absolventen in der Material- und Prozessentwicklung
Spezialisierung auf zwei der vier Kernbereiche Advanced Processes; Biomaterials and Bioprocessing; Computational Materials Science and Process Simulation; Nanomaterials and Nanotechnology
Forschung Miniprojekte und Master-Projekt (> 50% der Gesamtnote)
Weltbekannte Forscher im MAP-Umfeld, darunter 4 Leibniz-Preisträger
Mitwirken von MAP-Studenten bei großen Forschungsinitiativen wie Cluster of Excellence Engineering of Advanced Materials, Emerging Fields Initiative TOPbiomat, Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts und Fraunhofer IISB
Schlüsselqualifikationen Soft Skills und Management-Grundlagen (>10% der Gesamtnote)
Studentenanzahl Rund 25 Studierende pro Jahr; insgesamt 177 Studierende seit 2005
Finanzielle Förderung Begrenzte Anzahl von Stipendien für Lebenshaltungskosten im ersten Jahr für hervorragende Bewerber
Förderung von akademischen Aktivitäten der Studierenden wie Workshops und Konferenzbesuche
Perspektiven Doktorgrad in herausragenden wissenschaftlichen Einrichtungen; verantwortungsvolle Tätigkeiten bei führenden Unternehmen in Deutschland oder im Ausland
Zielgruppe Sehr gute Bachelor-Absolventen in Fachrichtungen wie Werkstoffwissenschaften oder Chemie- und Bioingenieurwesen
Studienbeginn Wintersemester
Anmeldeschluss EU - Bewerber: 15. Juli; Nicht-EU- Bewerber: 31. März